Wofür wird Loratadin angewendet?

Loratadin dient dazu, hauptsächlich und vorübergehend den Reaktionen oder Symptomen entgegenzuwirken, die durch irgendeine Art von Allergie verursacht werden.

Die Ärzte, die für die Verschreibung von Loratadin zuständig sind und wissen, ob es irgendeine Art von Allergie gibt, sind die Allergiker. Sie senden normalerweise einige Tests, um festzustellen, auf welche Verbindungen der Körper reagiert.

Loratadine gibt es in verschiedenen Darreichungsformen und Konsumformen. Es gibt komprimierte Tabletten und lösliche Tabletten, die beide oral eingenommen werden, es gibt auch Loratadin in Tropfen und Sirup.

Dieses Arzneimittel ist für Kinder unter 2 Jahren, Schwangere, Konsumenten von Alkohol oder anderen Arzneimitteln kontraindiziert.

Die Wirkung dieses Medikaments im Körper dauert normalerweise 8 bis 24 Stunden, so dass seine Lebensdauer nicht sehr lang ist.

Aus diesem Grund werden sie täglich mit Loratadin behandelt, um das Risiko von Allergien zu verringern. Dieses Medikament heilt die Symptome von Allergien nicht vollständig, verringert jedoch das Auftreten.

Wofür ist Loratadin gut?

Wenn die Gesundheit Ihres Babys ständig von verschiedenen Infektionen im Rachenraum beeinträchtigt wird, die Husten oder Grippeanzeichen hervorrufen, kann es sein, dass es sich um Allergien handelt.

Daher ist es wichtig, zum Facharzt zu gehen, um Allergien auszuschließen oder auszuschließen. Wenn dies nicht der Fall ist, sollten Sie früh lernen, mit diesem oder einem anderen Arzneimittel umzugehen und sie zu kontrollieren.

Beständigkeit und Geduld sind eine der wichtigsten Aufgaben, die bei der Durchführung einer Allergiebehandlung zu erfüllen sind. Meist ist eine rasche Besserung zu verzeichnen, insbesondere auf lange Sicht.

Es ist wichtig zu verstehen, welche Rolle Loratadin nach dem Verzehr in unserer Gesellschaft und unserem Körper spielt. Dieses Medikament ist ein bekanntes und beliebtes Antiallergikum. Es gehört zu einer Familie von Arzneimitteln, die Antihistaminika genannt werden. Als Antihistaminikum hat es die Hauptfunktion, Histamin zu blockieren.

Diese Substanz, Histamin, ist für die Entstehung von Allergiesymptomen in unserem Körper verantwortlich, und hier kommt die ursprüngliche Rolle von Loratadin ins Spiel.

Seine Funktion ist es, vorübergehend jede Art von Allergie, insbesondere Staub, Pollen, Tierhaare, zu lindern. Es dient sogar zur Behandlung einiger Nahrungsmittelallergien.

Die Hauptsymptome dieser Allergien, gegen die diese Arzneimittel eingenommen werden sollten, sind Niesen, Juckreiz in den Augen und in der Nase. Oft kann es den Hals beeinträchtigen und eine große Menge an Nasenausfluss hervorrufen.

Eine wichtige Dualität dieses Medikaments besteht darin, dass es auch dazu beitragen kann, die Verschlechterung der Symptome von Personen mit einer milden Grippe, dh Erkältungen, zu verbessern oder zumindest zu verhindern.

Darüber hinaus hilft Loratadin bei der Kontrolle aller Symptome, die durch Nesselsucht oder Lebensmittelvergiftung verursacht werden.

Dieses Medikament enthält einen Wirkstoff namens Desloratadin und spielt eine Schlüsselrolle bei der Linderung von Allergien. Es arbeitet mit einer Hydrolyse-Methode und geht dann in den Decarboxylierungsprozess. Desloratadin hat eine wirksame Wirkung oder eine lange Lebensdauer im Körper von 8 bis 28 Stunden.

Es ist wichtig zu beachten, dass weder Loratadin noch ein Arzneimittel die durch dermatologische Allergien hervorgerufenen Allergien oder Krusten auf irgendeine Weise verhindert, sondern lediglich eine Erleichterung für den Patienten darstellt.

Schließlich sollte jeder wissen, dass Allergien keine endgültige Heilung haben. Es handelt sich in der Regel um Pathologien, die ein Leben lang leiden, und man muss lernen, damit zu leben.

Gemeinsam mit einem Spezialisten, einem Allergologen, wird nach einer Reihe von Richtlinien und dem Konsum bestimmter Medikamente eine bessere Lebensqualität angestrebt.

Ebenso wird ein Lebensrhythmus befolgt, der an die durch die Erkrankung verursachten Einschränkungen angepasst ist, und versucht, die verschiedenen Faktoren zu vermeiden, die einen sofortigen allergischen Ausbruch hervorrufen können. In den meisten Fällen wird Loratadin wegen seiner hohen Wirksamkeit, Linderung und Kontrolle der Symptome empfohlen.

Um festzustellen, ob Sie Loratadin in Ihren täglichen Verzehr einbeziehen sollten, müssen Sie einen Facharzt aufsuchen, der mehrere Tests durchführt, um festzustellen, wie Ihre Haut auf verschiedene in der Natur vorkommende Verbindungen reagiert.

Je nachdem, wie hoch Ihre Allergie ist, werden die Dosen jeder Tablette oder jedes Sirups angegeben. Darüber hinaus teilen Ihnen die Spezialisten mit, ob es erforderlich ist, die Behandlung von Allergien mit anderen Arzneimitteln zu begleiten.

Arten von Loratadin, Indikationen und Dosen

Der Verbrauch von Loratadin kann in Tropfen, gepressten oder oral löslichen Tabletten, Tropfen und Sirup erfolgen. Darüber hinaus kann Loratadin mit Pseudoephedrin kombiniert werden.

Der konsultierte Spezialist ist derjenige, der die Dosis jedes Medikaments verabreichen und angeben muss. Wir werden jedoch erklären, wie die allgemeinen Dosen normalerweise sind.

  • Kinder von 2 bis 12 Jahren mit einem Gewicht von mehr als 30 kg: Für diese Kinder wird normalerweise empfohlen, 10 ml einzunehmen, wenn der Verzehr in Sirup erfolgt, oder 1 Tablette (oder Tablette) pro Tag.
  • Kinder unter 30 kg: In diesem Fall sollten 5 ml Sirup pro Tag bereitgestellt werden.
  • Erwachsene und Kinder über 12 Jahre: In der Regel wird eine 10-mg-Tablette oder in diesem Fall 10 ml Sirup empfohlen. Beide sollten einmal täglich eingenommen werden.

Nebenwirkungen von Loratadin

Beim Verzehr von Loratadin und wie bei vielen anderen Medikamenten kann es zu einer Reihe von Nebenwirkungen kommen, auf die geachtet werden muss, denn wenn sie sich verschlechtern oder tagelang anhalten, kann es sich um eine Vergiftung handeln.

Dieses Arzneimittel wird bei Kindern nicht empfohlen, es sei denn, es wurde von einem Allergologen verschrieben und zugelassen, der zuvor festgestellt hat, dass es für die Gesundheit des Kindes von Vorteil sein kann.

Die Nebenwirkungen, die ein Kind im Alter von 2 bis 5 Jahren, das Loratadin oral eingenommen hat, erleiden kann: Durchfall, Pharyngitis, Müdigkeit, Ohrenentzündungen, Hautausschlag und Zahnveränderungen.

Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren, die ebenfalls eine Lösung zum Einnehmen erhalten haben, können Symptome wie Müdigkeit, Bauchschmerzen, Bindehautentzündung, Atemwegsinfektion und Keuchen aufweisen.

Die Reaktionen oder Nebenwirkungen, die Loratadin bei Personen über 12 Jahren hervorrufen kann, die das Medikament in komprimierten Tabletten eingenommen haben, sind Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Müdigkeit, Mundtrockenheit und Schwindel.

Daher ist es wichtig, diese Pillen mit Vorsicht zu konsumieren, denn ohne es zu wissen, könnte eine Verbindung in den Körper gelangen, für die auch eine Allergie vorliegt, was die Situation verschlechtert.

Wenn nach der Einnahme von Loratadin ein Hautausschlag, Nesselsucht, Heiserkeit, Juckreiz, Schwellung, Atem- oder Schluckbeschwerden oder eine Schwellung der Augen, des Gesichts, der Lippen, der Zunge, des Rachens, der Hände und Arme auftritt, ist es unerlässlich, die Einnahme zu stoppen Verwendung des Arzneimittels und gehen Sie so schnell wie möglich zu einem medizinischen Hilfezentrum.

Gegenanzeigen von Loratadin

Die Gegenanzeigen beziehen sich auf Situationen, in denen Loratadin nicht eingenommen werden sollte, da es gesundheitsschädlich sein kann.

Allergie gegen die Komponenten

Dies ist der Hauptgrund, warum Sie einen Spezialisten aufsuchen sollten, bevor Sie Medikamente einnehmen. Oft können Sie allergisch auf verschiedene Eigenschaften oder Komponenten reagieren, ohne es zu wissen. Hier kommt die Hilfe des Allergikers ins Spiel.

Kinder unter 2 Jahren

Dieses Arzneimittel könnte für ein so junges Kind sehr stark und aggressiv sein und Ihrem Körper Schaden zufügen.

Alkohol

Sie sollten keinen Alkohol konsumieren, während Sie Medikamente einnehmen. Dies ist keine Ausnahme. Loratadin verursacht negative Auswirkungen, wenn es zusammen mit Alkohol konsumiert wird

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Wenn Loratadin zusammen mit anderen Arzneimitteln oder stärkeren Pillen eingenommen wird, kann dies in vielen Fällen der Wirkung von Loratadin entgegenwirken.

Schwangerschaft oder Stillzeit

Dies ist eine wichtige Kontraindikation, da Sie, wenn Sie schwanger sind oder stillen, die Einnahme von Loratadin einstellen müssen. Das Baby hat möglicherweise ein Wachstumsdefizit oder wir können eine allergische Reaktion auslösen.