Was ist soziales Engagement?

Soziales Engagement oder soziale Verantwortung ist ein Begriff, der sich auf die Verpflichtung einer Gruppe von Menschen bezieht, die eine Gesellschaft bilden, einzeln oder in Gruppen. Diese Verpflichtung kann bei sich selbst und / oder bei der übrigen Gesellschaft liegen.

Dieser Begriff bewertet die Auswirkung der von der Gruppe getroffenen Entscheidungen. Diese Einschätzung kann negativ oder positiv sein und fällt in den Rahmen ethischer, rechtlicher oder anderer Bereiche.

Soziale Verantwortung oder soziales Engagement begründen, dass jeder Einzelne eine Verpflichtung gegenüber dem Rest der Gesellschaft hat, weil er dazu gehört.

Eine Gesellschaft besteht aus jeder Person, die an ihr teilnimmt, und was sie tut oder nicht tut, auch wenn es sich um eine minimale Handlung handelt, wirkt sich auf das soziale Leben aus.

Das Engagement oder die Verpflichtung eines jeden Menschen liegt beim Rest der Gesellschaft, um kollektives Wohlergehen zu erreichen und zum sozialen Gleichgewicht beizutragen.

Der Ursprung und die Bedeutung dieses Begriffs sind durch die Schaffung des Begriffs "historischer Materialismus" gegeben, bei dem der Mensch eine grundlegende Rolle bei der Entwicklung der Gesellschaft spielt und die Verantwortung trägt, sich zu erziehen, um zu lernen, die ihn umgebenden Probleme zu lösen .

Das soziale Engagement in der Geschichte

Der Mensch, seit er sein Leben in der Gemeinschaft begann und eine Gesellschaft gründete, war gezwungen, bestimmte Regeln für ein besseres Zusammenleben einzuhalten.

Diese Regeln sind an den Ort und die Zeit angepasst und werden daher ständig weiterentwickelt.

Altes Griechenland

Im alten Griechenland war das Gefühl des sozialen Engagements vorhanden. Die Bürger hatten ein öffentliches Leben, in dem sie debattieren, sich beteiligen und ihre Meinung in den Dialogen auf dem Hauptplatz oder auf der Agora äußern mussten.

Daher war die Teilnahme jedes Einzelnen ein Beitrag für die gesamte Gemeinschaft.

Mittelalter

Im Mittelalter wurden dann alle von den Regeln geleitet, die nach religiösen Überzeugungen gemacht wurden. Jede Handlung wurde unternommen, um Erlösung zu erlangen.

Wenn jemand gegen die Religion verstieß, wurde er bestraft. Die Verantwortung bestand darin, Respekt für die Religion zu fordern, damit ihre Regeln erfüllt werden.

Moderne

Später kam die geistige Bewegung, die die Moderne charakterisierte. In dieser Phase war der Grund der Hauptgrund. Die Menschenrechte wurden entwickelt und die Sklaverei begann zu verschwinden.

Die Verantwortung oder das soziale Engagement beruhten auf der Verteidigung der Freiheit und der Rechte des Menschen in der Gesellschaft.

Der Staat übernahm auch die Verantwortung, Einzelpersonen zu verteidigen und den Respekt und die Einhaltung der damaligen sozialen Regeln zu fordern.

Zeitgenössisches Zeitalter

Für die Gegenwart erobert der wissenschaftliche und technologische Boom alle Bereiche der Gesellschaft.

Bildung, Effektivität, Effizienz und Kommunikationsfähigkeiten waren einige der Voraussetzungen, um Teil einer funktionierenden Gesellschaft zu sein.

Diese Verhaltensweisen werden vor der Gesellschaft zur Verantwortung. Die Unternehmen sind diejenigen, die die Macht haben, weil der Markt eine herausragende Figur hat, wenn er das Geld bewegt, das die Gesellschaft stützt.

Wer bestimmt das soziale Engagement?

Soziales Engagement ist eine historische Einheit, dh es verändert sich und passt sich der Zeit, dem Ort und der Mentalität der Menschen an, die zu einem bestimmten Zeitpunkt leben.

In jeder Epoche ändert sich das Gefühl von Gut und Böse in Abhängigkeit von der historischen und kulturellen Entwicklung der Gemeinschaft.

Die Verantwortung des Volkes liegt bei der moralischen Gesellschaft. Darüber hinaus werden die Regeln des Zusammenlebens von der Einheit vorgegeben, die zu diesem Zeitpunkt über mehr Befugnisse verfügt, sodass dies der Kirche, dem Staat oder den Unternehmen gegenüber erwähnt werden kann.

Das soziale Engagement derzeit

Soziale Verantwortung oder soziales Engagement gelten als nicht verbindliche Norm oder Soft Law.

Dies hat sich in verschiedenen internationalen Abkommen niedergeschlagen. Dazu gehört die von der UNESCO verabschiedete "Allgemeine Erklärung zu Bioethik und Menschenrechten".

Dieses Konzept wurde auf Institutionen oder Sektoren ausgedehnt, in denen Vorschläge gemacht wurden, um sich des sozialen Engagements bewusst zu werden, das sie erfüllen müssen.

Daher sind die meisten Unternehmen und Institutionen dafür verantwortlich, ihre Pflicht gegenüber der Gesellschaft und ihr Engagement durch Maßnahmen, die zum sozialen Wohl beitragen, unter Beweis zu stellen.

Viele Unternehmen haben Priorität im Rahmen ihrer Ziele, agieren als nützliche Einheit für die Gesellschaft durch die Schaffung und Ausbildung von menschlichen Talenten, kooperieren mit der technologischen Entwicklung des Landes und fördern unter anderem dessen Wirtschaft.

Bereiche, in denen das soziale Engagement angewendet wird

Das Leben in der Gesellschaft umfasst alle Bereiche, unter anderem Gesundheit, Wirtschaft, Umwelt, Ernährung und Bildung.

Alle zusammen tragen dazu bei, das Leben in der Gesellschaft zu gestalten. Das soziale Engagement deckt alle diese Bereiche ab.

Gesundheit ist ein sensibles Thema und für den Einzelnen von größter Bedeutung. Aus diesem Grund treffen Unternehmen, Staat und Institutionen zumeist immer Entscheidungen, die sich mit diesem Thema befassen, um die Gesundheit der Betroffenen zu schützen.

Entscheidungen über die Gesundheit sind mit der Umwelt verbunden. Je ökosystemfreundlicher die von einer Institution oder einem Unternehmen durchgeführten Aktionen sind, desto besser wird die Gesundheit der Menschen geschützt.

Auch wenn die Gesundheit unter Kontrolle ist und eine angemessene Umwelt vorhanden ist, kann das Essen sichergestellt werden.

Der Staat ist dafür verantwortlich, bestimmte Standards zu fördern und durchzusetzen, um die Sicherheit in diesen Bereichen zu gewährleisten.

Bildung ist auch von größter Bedeutung. Der Staat oder die mächtigste Persönlichkeit in diesem Umfeld hat die Aufgabe, eine hochwertige Bildung zu fördern, die alle Menschen für eine bessere Entwicklung des bürgerlichen Lebens und der Gesellschaft im Allgemeinen erreicht.

Für eine gute Leistung im Bildungssektor müssen die übrigen Bereiche abgedeckt werden.