Die 5 beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Durango

Die Touristenattraktionen von Durango drehen sich um seinen historischen Reichtum. Obwohl der Tourismus in Mexiko hauptsächlich auf Stränden und paradiesischen Landschaften basiert, engagiert sich Durango für eine andere Art von Attraktionen, wie historische Zentren, Museen und Parks, die von der mexikanischen Kultur inspiriert sind.

Es hat jedoch auch Orte von großer natürlicher Anziehungskraft und archäologischer Bedeutung sowie Orte, an denen Extremsportarten ausgeübt werden können.

Aufgrund der geografischen Gegebenheiten konnten die Einwohner während praktisch ihrer gesamten Geschichte die Infrastruktur stark ausbauen, was an der großen Anzahl von Gebäuden im Bundesstaat abzulesen ist, die bereits vor mehreren Jahrhunderten errichtet wurden.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für die Traditionen von Durango oder seine Geschichte.

Wichtige Sehenswürdigkeiten in Durango

Durango ist voll von Orten mit großer Bedeutung in der Geschichte Mexikos. Dies ist vielleicht das attraktivste Element auf touristischer Ebene mit seinen Landschaften.

Historisches Zentrum von Durango

Wie der Name schon sagt, ist es das städtische Zentrum des Bundesstaates und liegt in der Hauptstadt Victoria de Durango. Die Erweiterung dieses historischen Helms umfasst 142 Manzanas und umfasst insgesamt 747 Gebäude, die aus verschiedenen historischen Gründen geschützt sind.

Viele der Gebäude entsprechen religiösen Tempeln, Kapellen, Kathedralen und dem Haus des Erzbistums. Es ist auch möglich, Regierungsgebäude, Theater, Plätze, Gärten, Hospize und Bahnhöfe zu finden.

Die Infrastrukturen sind im neoklassizistischen Kolonial- und Barockstil erbaut und das Gebiet ist seit 1982 durch ein Dekret des Präsidenten geschützt.

Die Eisenhütte

Es ist eine archäologische Zone aus der klassischen und postklassischen Zeit, die vor etwa 800 Jahren angelegt wurde.

Im Ort gibt es viele Beweise, die es erlaubt haben, die Bräuche und die Kultur der Zivilisationen der Nahuas und Tepehuanos, Nomadengruppen, die durch die Region gingen, zu kennen.

Sie haben viele Alltagsgegenstände und Marken gefunden, die auf die ständige Praxis der Landwirtschaft hindeuten.

Es gibt auch mehrere Gebäude, die für religiöse Zeremonien und Rituale genutzt werden, sowie einen Platz, der als Hof für Ballspiele genutzt wird.

Durango Regional Museum

Dieses Museum ist in einem über 100 Jahre alten Haus im französischen Stil untergebracht und sammelt eine Sammlung historischer Artefakte, die die Geschichte von Durango seit seiner Gründung erzählen.

Zu den Exponaten zählen Kunstwerke, Möbel, Dokumente und archäologische Überreste. Sie wurde 1988 gegründet und dient der Verbreitung der Kultur und Geschichte von Durango.

Es ist mit einer Bibliothek und einem Auditorium ausgestattet.

Mexiquillo

Es ist ein Naturpark, der Landschaften wie Wälder, Wasserfälle, Tunnel, Höhlen, Flüsse, Wasserfälle und Felsformationen bietet und einen anderen Blick auf das traditionelle Durango und seine Wüstengebiete bietet.

Mexiquillo eignet sich für viele Outdoor-Sportarten wie Radfahren, Kajakfahren und Abseilen. Es hat eine Fläche von 13 Hektar.

Villa del Oeste

Dieser Themenpark ist berühmt dafür, ein originalgetreues Abbild einer alten Weststadt im reinsten Cowboy-Stil zu sein, da er über Kantinen, Banken, Tavernen und eine Polizeistation verfügt.

Darüber hinaus werden Theaterszenen gespielt, in denen die örtlichen Gerichtsvollzieher mit Banditen in den damaligen Kostümen konfrontiert werden.

In der Villa del Oeste wurden sogar viele mexikanische und amerikanische Filme zum Thema Cowboys oder Old West gedreht.

In der Nähe des Ortes befindet sich eine kleine Bergbaustadt, die angeblich von Geistern bewohnt wird, was dem Park noch mehr Besonderheit verleiht.