Guerrero-Kultur: Herausragende Eigenschaften

Die Kultur von Guerrero zeigt die Mischung von Ureinwohnern, Spaniern und Afrikanern. Gastronomie, Tänze und Kunsthandwerk sind die wichtigsten Elemente der Kultur dieses mexikanischen Staates.

Tanz ist eine der künstlerischen Darstellungen, in denen die Beziehung dieser drei Kulturen am stärksten beobachtet wird.

Viele Tänze beinhalten Elemente der Ureinwohner wie den Kult der Götter, moralische Themen, die von den Spaniern als Unterschied zwischen Gut und Böse eingeführt wurden, und afrikanische Elemente wie Rhythmen und Trommeln.

Neben den Tänzen zeichnet sich die Kultur von Guerrero durch die Vielfalt der Gerichte aus. Die Vielfalt der in diesem Zustand erzeugten Produkte erhöht den gastronomischen Reichtum. Diese Gerichte zeichnen sich durch die Verwendung von Schweine- und Fischfleisch sowie Nüssen aus.

Guerrero ist auch für sein Kunsthandwerk bekannt, das aus Ton, Holz, pflanzlichen und tierischen Fasern sowie Metallen hergestellt wird.

Unter den im Staat hergestellten Gegenständen stechen Tonvasen und Vasen hervor; Spielzeug, Kisten und Holzmasken; Silber und Gold Zubehör; Unter anderem Kleider, Tischdecken und handgewebte Servietten.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für die Traditionen und Bräuche von Guerrero oder sein typisches Essen.

Die 4 wichtigsten kulturellen Manifestationen von Guerrero

1- Gastronomie

Die bemerkenswertesten Merkmale der Küche von Guerrero sind der Einfluss der Ureinwohnerkulturen und die breite Palette der verwendeten Produkte.

Letzteres ist auf die Vielfalt der im Staat vorhandenen geografischen Gebiete zurückzuführen: Küsten, tropische Ebenen und Gebirgsregionen.

Das traditionelle Getränk dieses Staates ist die Tuba, ein alkoholisches Getränk, das aus dem Saft verschiedener Palmen wie Kokosnuss hergestellt wird. Zusätzlich werden Ananassaft, Zitronensaft und Paprikapulver zugesetzt.

Unter den typischen Gerichten von Guerrero sind folgende hervorzuheben:

Füllung

Es wird mit einem jungen Schwein zubereitet, das mit Ananasstücken, Kartoffeln, Karotten, Oliven und Knoblauch gefüllt ist.

Das Fleisch wird über Nacht gebacken. Es wird mit Weizentortillas oder mit Reis begleitet.

Clubbed

Es ist ein Gericht, das aus gebratenem Schweinefleisch mit Eiern, Koriander, Kreuzkümmel und Knoblauch zubereitet wird.

Pflaumen-Chili

Es wird mit Schweinefleisch, grünen Pflaumen und Peperoni zubereitet.

Ziegengrill

Es besteht aus Bratstücken von Ziegenfleisch auf Glut.

Huaxmole

Beinhaltet Fisch und Schweinefleisch. All dies wird mit scharfer Pfeffersauce und Getreide gemischt.

Fischkopfbrühe

Dies geschieht in den Küstengebieten des Staates.

Morisqueta

Typisches Gericht der Küste. Er ist auch als Mauren mit Christen bekannt. Dieses Gericht beinhaltet Reis und schwarze Bohnen.

Heuschrecken

Sie sind gebratene oder geröstete gewürzte Heuschrecken.

Kürbis-Nugget-Schinken

Es ist ein Dessert, das mit gerösteten Kürbiskernen, Erdnüssen, Nüssen, Haselnüssen, Milch und Zucker zubereitet wird.

Gollería

Es besteht aus Eiweiß, das mit Schnee, Vanille, Zimt und Zucker geschlagen wurde.

Freude

Es wird aus Amaranth-Samen hergestellt. Diese werden geröstet, bis sie an Größe zunehmen, und Zucker und Zimt werden hinzugefügt.

Erdnussriegel

Es besteht aus gerösteten Nüssen (Erdnüssen, Walnüssen und Haselnüssen) und Zucker. Der Zucker wird mit Wasser gemischt und gekocht, bis sich eine Melasse bildet.

Dazu kommen die Nüsse. Das Ergebnis ist ein knuspriger Karamell.

2- Parteien

Einige der traditionellen Feste von Guerrero sind die folgenden:

Das Fest von San Juan

Es wird am 19. März gefeiert. Während dieses Festivals gibt es Tänze, Prozessionen, traditionelle Musikkonzerte und Festivals für Essen und Handwerk.

Das Fest Mariä Himmelfahrt

Es wird am 15. August gefeiert. An diesem Tag werden verschiedene Tänze aufgeführt, unter denen der Tanz der Mauren hervorsticht.

Das Fest der Jungfrau von Guadalupe

Sie ist die Patronin von Mexiko. Diese Party findet am 12. Dezember statt.

Karwoche

Es wird zwischen März und April gefeiert. In diesen sieben Tagen finden Prozessionen statt, die die Passion, den Tod und die Auferstehung Jesu Christi darstellen.

3- Tänze

Tanz ist einer der kulturellen Ausdrücke, die am tiefsten in der Kultur von Guerrero verwurzelt sind.

Der Tanz hat die Geschichte dieses Staates seit der Ankunft der Europäer auf dem amerikanischen Kontinent begleitet.

Viele dieser Tänze sind eine Erinnerung an vergangene Ereignisse, eine Möglichkeit, die Götter zu preisen, sich für die empfangenen Wohltaten zu bedanken und zu evangelisieren.

Die Tänze von Guerrero zeigen einen starken Einfluss der Aborigines, Spanier und Afrikaner. Einige Tänze der Ureinwohner sind der Maistanz und der Tecuani-Tanz.

Das erste geschieht im zentralen Bereich des Staates und zielt darauf ab, die Götter zu bitten, die Landwirtschaft zu fördern.

Der Tecuani-Tanz stellt seinerseits eine Jagdszene dar, in der ein Tiger gesucht wird.

Die Spanier benutzten die Tänze, um die Ureinwohner zu evangelisieren. Aus diesem Grund ging es unter anderem um den Unterschied zwischen Gut und Böse, die Vormachtstellung der Spanier gegenüber den Arabern (Mauren).

Einige Tänze dieser Art sind der Tanz der Teufel und der Tanz der Mauren.

Schließlich wird der afrikanische Einfluss in Rhythmen wie Trommeln und Cumbias beobachtet.

4- Handwerk

Guerrero ist von seinen Handwerkern anerkannt. Sie stellen verschiedene Artikel aus Ton, Holz, Eisen, Baumwolle und Farben her.

Traditionell werden Gläser, Gläser, Gefäße und Skulpturen mit Ton hergestellt. Einige Handwerker mischen Ton mit Baumwollfasern, um den Stücken mehr Konsistenz zu verleihen.

Um ein besseres Finish zu erzielen, werden die Töpfe nach dem Trocknen mit natürlichen Pigmenten bemalt.

Im Bereich der Goldschmiedekunst findet in Taxco die Nationale Silbermesse statt, auf der Stücke aus diesem Metall ausgestellt werden.

In Guerrero werden Gegenstände aus Holz hergestellt, wie beispielsweise Kisten, Masken, Juweliere und Rahmen.

Weitere Artikel von nationaler und internationaler Bedeutung sind Gemälde und Zeichnungen von Ureinwohnergruppen. Diese werden auf dem Xalitla-Markt vermarktet.