Querétaro-Kultur: Die wichtigsten Merkmale

Die Kultur von Querétaro spiegelt sich in seiner Gastronomie, seinen Festen, seiner Musik, seinem Handwerk und seinen Touristenzentren wider. In Querétaro gibt es 2345 historische Denkmäler, die in 18 Gemeinden verteilt sind. 1176 Denkmäler befinden sich in der Stadt Querétaro.

Diese Kultur stützt die Identität eines Volkes, das stolz auf seine Geschichte und seine Vorfahren ist. Es setzt sich aus den Werten, Traditionen, Bräuchen und Überzeugungen zusammen, die seit der Antike von Generation zu Generation weitergegeben wurden.

Vielleicht interessieren Sie sich auch für die typischen Traditionen von Queretaro oder seine Geschichte.

Die 5 wichtigsten kulturellen Manifestationen von Querétaro

1- Feste

- Die Partei des Bezirks Herkules (5. Dezember)

Es ist typisch für die Stadt Querétaro. In diesem Festival tanzen Conches und Apaches durch die Straßen, es werden einheimische Musikdarbietungen aufgeführt und die ganze Stadt beteiligt sich an der Feier.

- Das Fest des Heiligen Kreuzes der Wunder (12. September)

Es ist eine Feier religiösen Ursprungs, die 3 Tage dauert. Bei dieser Gelegenheit teilen die Einwohner von Querétaro mit ihren Nachbarstaaten ihre wichtigsten kulturellen Ausdrucksformen in einer Atmosphäre der Ehre gegenüber dem Heiligen Kreuz.

- Die Feierlichkeiten von Santa María Magdalena (dritte Juliwoche)

Die Einwohner von Tequisquiapan ehren ihren Schutzpatron in diesen Daten mit Prozessionen, Tänzen und pyrotechnischen Spielen.

2- Traditionelle Tänze

Die traditionellen Tänze von Querétaro sind wie ihre Feierlichkeiten in der Regel mit der Spiritualität der vorspanischen Zivilisationen und dem Kalender der katholischen Kirche verbunden.

Letzteres ist auf den Einfluss zurückzuführen, den die Spanier auf die indigenen Siedler der Region ausübten, als sie während der Zeit der Eroberung den Katholizismus einführten.

Der Tanz der Concheros ist der wichtigste in der Region Queretaro. Dieser kulturelle Ausdruck von Nahuatl Ursprung wurde aus dem Mythos des Sonnenkönigs und Schöpfers aller Dinge geboren.

Die Concheros sind in allen von dieser Kultur geprägten mexikanischen Festen präsent und zeichnen mit ihren tanzgeometrischen Figuren die Position der Götter und Planeten nach.

Andere Tänze, die die regionalen Feste begleiten, sind der Tanz der Hirten, der von Apachen, der Bögen, der kleine Tanz, der von Flachicos, von Baltazaren und Todesfällen, unter vielen anderen.

3- Musik

Die musikalische Tradition von Queretaro reagiert auf einen sehr unterschiedlichen Einfluss. Diese Vielfalt ist das Ergebnis einer Grenzregion zwischen Mesoamerika und Aridoamerika.

Aus der Tradition der Otomi leiten sich die von Trios aus Flöte, Violine und Trommel gespielten Töne ab.

Der Huapango, ursprünglich aus der Sierra Gorda und der zentralen Halbwüste, wird von Trios aus Gitarre, Huapanguera, Jarana und Violine gespielt. In diesem Genre werden Lieder gesungen und Improvisationen aufgeführt, die das Fest beleben.

Andere autochthone Musikformen sind jene, die den Tanz der Concheros, Comasolos und Viñuetes begleiten.

4- Gastronomie

Queretaros Küche ist das Ergebnis der Verschmelzung der Kulturen der Vorfahren (Toltec, Otomi, Purépecha, Chichimeca und Nahuas) mit den Spaniern, die sie bereicherten.

Die repräsentativsten Gerichte des Ganzen sind Enchiladas Queretanas, die aus Mais mit Früchten wie Nanche, Guave und Ziegentaco hergestellten Atolen.

Beachten Sie auch die Corn Gorditas, gefüllt mit Krümeln, Tamales aus rotem Teig und Buñuelos mit Piloncillo-Honig und Guave.

5- Handwerk

Als Teil dieses kulturellen Ausdrucks zeichnen sich die zarten und originellen Dekorations- und Schmuckstücke der regionalen Künstler aus Marmor, Onyx, Opal und Türkis aus.

Kunsthandwerk wird auch in Steinbruch- und Textilstickerei hergestellt.