Typische Kostüme von Querétaro: Hauptmerkmale

Die typischen Trachten von Querétaro haben den Bürger dieses Staates geprägt und die Werte nicht nur der Menschen von Queretaro, sondern der gesamten Region hervorgehoben. Queretaro ist einer der Staaten, aus denen die mexikanische Nation besteht.

Die Hauptstadt ist Santiago de Querétaro. In seinen Kardinalpunkten grenzt es an den Bundesstaat Mexiko, Guanajuato, Michoacán und San Luis de Potosí.

Obwohl es sich um einen der Staaten mit kleinerer territorialer Ausdehnung handelt, ist es der siebte unter den 10 am dichtesten besiedelten Staaten.

Querétaro hat, wie viele andere Regionen des heutigen Mexikos, aufgrund seiner Geschichte vor und nach der Eroberung der Spanier eine große kulturelle Belastung in seinen Städten und Einwohnern.

Gegenwärtig werden viele dieser materiellen und immateriellen kulturellen Erscheinungsformen mit großem Aufwand bewahrt.

Es ist eines der kulturell reichsten Bundesländer. Es gibt eine beträchtliche Anzahl von Orten, die von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt wurden.

Ebenso wurde in Querétaro die Verfassung von 1917 ausgearbeitet, weshalb sie als Wiege der mexikanischen Unabhängigkeit gilt.

Zu seinen bürgernäheren kulturellen Manifestationen gehörten nicht nur Feste und Feiern, Kunsthandwerk und musikalische Aktivitäten, sondern auch Kostüme und charakteristische Kleidungsstücke.

Hauptmerkmale

Die traditionellen Kleider von Querétaro sind wie in einigen anderen mexikanischen Regionen als Repräsentation des traditionellen Paares gedacht: ein feminines Set für Frauen, das von einem Mann begleitet wird, der seine eigenen harmonischen Kleider trägt.

Aus diesem Grund haben mehrere mexikanische Staaten ihre traditionelle Kleidung auf eine einzige Präsentation als Paar beschränkt, die für alle kulturellen Reichtümer und die Vielfalt repräsentativ ist.

Der Fall Querétaro ist keine Ausnahme, und obwohl zu irgendeinem Zeitpunkt mehr als 40 Originalanzüge entworfen wurden, ist es heutzutage schwierig geworden, Informationen über diese Vergangenheit zu sammeln.

Typisches Kostüm der Queretaro Frau

Das typische Kostüm der Queretaro-Frau besteht aus zwei Hauptteilen (Oberteil und Unterteil) und dazu passenden Accessoires.

Der Rock ist lang, hat mehrere Farben und wird von horizontalen Streifen begleitet. Als Kontrast können die Farben der Streifen schwarz oder braun sein.

Die Farben, die in diesem Stück immer vorhanden sind, sind gelb, blau, rot, grün und violett. Das Material, aus dem der Rock besteht, ist normalerweise Wolle, obwohl auch die Leinwand verwendet wird.

Die Länge des Rockes reicht bis zum Knöchel der Frau, um ihn zu betonen. Der untere Teil des Rocks enthält normalerweise einen farbigen Gürtel, der von anderen Details begleitet wird.

Der obere Teil des Anzugs besteht aus einem Umhang, der den Oberkörper und den Rücken der Frau bedeckt. Dies hat den populären Namen Quechquemitl.

Das Quechquemitl ist aus Wolle und besticht durch seine unterschiedlichen Farbdarstellungen: blau, lila oder schwarz. Dieser Ton wird von gewöhnlich weißen Streifen und detaillierten Rändern begleitet.

In jüngerer Zeit haben auch geometrische und natürliche Muster ihren Platz in diesem Stück als harmonischer Bestandteil des gesamten Kostüms von Queretaro gefunden.

Die Accessoires, die dieses typische Kostüm begleiten, können bunte Bänder und Kronen von kleinen Blumen sein. Als Schuhwerk werden die klassischen Huarachen verwendet, die in vielen Bundesstaaten Mexikos traditionell sind.

Dieses weibliche Kostüm, auch als Otomi bekannt, wurde von der Kolonialzeit bis in die Gegenwart als Luxuskleid angesehen. Der Erwerb eines authentischen Kostüms von Queretaro ist teuer.

Typischer Anzug von Queretaro Mann

Das typische Kostüm des Queretaro-Mannes ist viel einfacher. Es besteht aus zwei Hauptstücken; Eine davon ist eine kurze oder einfarbige weite Hose, die nur von einem Gürtel getragen wird.

Sie tragen auch ein Deckenhemd, normalerweise in der gleichen Farbe wie die Hose. Es ist üblich, dass männliche Anzüge immer weiß sind, obwohl dies nicht wesentlich ist.

In die Füße passen die beliebten Huaraches und das einzige Accessoire, das sie verwenden, ist ein Kopftuch.

Die Zeit und die Ungezwungenheit einiger Situationen haben die Shorts durch eine gewöhnlichere Hose ersetzt, obwohl sie die gleiche Farbe wie der Rest des Anzugs behalten.

Insbesondere bei traditionellen Ereignissen wird die Manifestation der typischen Kleidung ohne die Anwesenheit des Paares nicht als vollständig angesehen.

Gala-Version des queretanischen Kostüms

Nach einigen kulturellen Studien, die in Querétaro durchgeführt wurden, wurde die Existenz und Verwendung einer Gala-Version des typischen Queretaro-Kostüms verifiziert.

Seine Verwendung war nur für traditionelle Veranstaltungen und Feste besonderer Art wie die religiös besetzte Tepeyac-Wallfahrt vorgesehen.

Diese Version wurde als Luxusanzug von Toliman bezeichnet. Obwohl seine Popularität zu der Zeit groß war, dauerte seine Verwendung nicht bis zum 21. Jahrhundert; Es wird davon ausgegangen, dass es im Jahrzehnt der 60er Jahre nicht mehr genutzt wurde.

Dieses in der Regel feminine Galakleid enthielt dieselben traditionellen Kleidungsstücke, jedoch mit unterschiedlichen Ausführungen und Details: Seidengürtel und Rebozo sowie Wollpetticoat, alle aus Taillenwebstuhl.

Diese Gala-Version ist mit einem Preis von 10.000 Pesos oder mehr für das komplette Set zu einer der teuersten geworden.

Die männliche Darstellung dieses Kostüms, obwohl nicht im Detail beschrieben, wurde von einigen Bildern der Vergangenheit inspiriert, die gerettet werden konnten.

Diese Bilder zeigten ein Otomí-Paar, das die Galaversionen des heutigen typischen Queretaro-Kostüms trug.

Das Erscheinen einer solchen Gruppe hat es uns ermöglicht, weiterhin die Werte von Queretaro herauszustellen, um zu vermeiden, dass die regionale und nationale mexikanische Kultur völlig homogenisiert wird.