Bedeutung der nationalen Symbole: 7 Gründe

Die Bedeutung patriotischer Symbole beruht auf der symbolischen Repräsentation der Nation im Verhältnis zum Rest der Welt.

Dies bedeutet, dass diese Symbole in sich Elemente enthalten, die das nationale Ideal symbolisieren und die libertären Kämpfe des Nationalstaates darstellen, zu dem sie gehören.

Nationalstaaten gründen ihre Existenz auf der Konstruktion einer nationalen Identität, die die Menschen an das Territorium, die Sprache und die nationale Kultur bindet (die einheimisch sein oder auferlegt werden können).

Identitäten sind die Repräsentation, die ein Subjekt (oder einen sozialen Körper) von einem anderen unterscheidet. Aus diesem Grund betrachten Sozialwissenschaftler Identitäten immer als relational, denn um "jemand" zu sein, muss man immer im Gegensatz zu einem "anderen" stehen. Diese variieren je nach historischem und sozialem Kontext.

Die nationalen Symbole sind die Elemente, die für die Gestaltung der Identität von Staaten oder Nationen verantwortlich sind, was als nationale Identität bezeichnet wird.

Gründe, warum nationale Symbole wichtig sind

1-Sie sind die konkrete Darstellung der Nation und der nationalen Stimmung.

2-Identifizieren Sie alle Menschen mit einem Gefühl der allgemeinen nationalen Einheit.

3-Sie dienen als Referenzelement, um Menschen aus verschiedenen Ländern von anderen zu unterscheiden.

4-Die patriotischen Symbole betonen die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Völkern verschiedener Länder.

5-Sie zeigen auch die Gemeinsamkeiten, die in der Geschichte verschiedener Länder existieren, zum Beispiel die ähnlichen Flaggen Kolumbiens, Ecuadors und Venezuelas, die eine gemeinsame Vergangenheit mit dem libertären Kreuzzug von Simón Bolívar aufweisen.

6-Erinnern Sie die Menschen an die nationalen Werte, für die sie ihr Leben ideal führen sollten, wie Respekt, Toleranz, Gleichheit und Brüderlichkeit.

7-Schließlich vermitteln patriotische Symbole ein starkes Gefühl der Zugehörigkeit zur kollektiven Psyche und ermöglichen es dem Land, ohne interne Kämpfe zu funktionieren, die seine politische Stabilität gefährden.

Die nationalen Symbole und die nationale Identität

Die Bildung von Nationalstaaten ist ein Prozess, der eng mit der Konsolidierung des kapitalistischen Weltsystems verbunden ist.

Dieser Prozess der nationalen Konformation ist nicht einheitlich, homogen oder direkt, sondern das Ergebnis von Kämpfen und Auseinandersetzungen zwischen den verschiedenen Machtgruppen, die ihre besonderen Interessen verfolgen.

Nationen wurden definiert als "die sozialen Einheiten der Reproduktion und Entwicklung der kapitalistischen sozialen Formation [strukturiert], hauptsächlich auf politischen und territorialen Grundlagen."

Die Schaffung und Nutzung "nationaler" kultureller Werte zielt zunächst auf die Hegemonie und Identifizierung der aus der nationalen Konformation hervorgegangenen Gruppen mit einer Reihe homogener kultureller Repräsentationen ab. Innerhalb dieser nationalen kulturellen Werte finden wir die nationalen Symbole der Nation.

Die patriotischen Symbole entstehen durch die Verbindung des historischen Gedächtnisses und des historischen Diskurses, der ihnen ihre Daseinsberechtigung und ihre Geschichtlichkeit verleiht. Mal sehen, welche Auswirkungen dies Schritt für Schritt hat:

Das Gedächtnis ist im Großen und Ganzen "ein Komplex von psychischen Funktionen, mit deren Hilfe der Mensch Eindrücke oder vergangene Informationen aktualisieren kann, die er sich als Vergangenheit vorstellt." Das historische Gedächtnis ist eine bestimmte Art des Gedächtnisses, das den menschlichen Gesellschaften die Vergangenheit gibt.

Im Bereich des historischen Gedächtnisses kann zwischen Gesellschaften des Gedächtnisses, die grundsätzlich mündlich sind, und Gesellschaften des schriftlichen Gedächtnisses unterschieden werden: In Gesellschaften ohne Schrift wird das historische kollektive Gedächtnis durch die Ursprungsmythen gegeben, die die Existenz begründen von ethnischen Gruppen oder Familien, wenn Geschichte oft mit Mythos verwechselt wird.

Andererseits wird in Gesellschaften mit Schrift die Erinnerung von Generation zu Generation als schriftlicher historischer Diskurs, in Dokumenten, Büchern und Abhandlungen, dh durch die Disziplin der Geschichte, weitergegeben.

Die Geschichte dient seit ihrer Erfindung als Instrument zur Erhaltung des kollektiven Gedächtnisses und zur Konstruktion der nationalen Identität.

Auf diese Weise bewegt sich die Auswahl und der Respekt nationaler Symbole in zweierlei Hinsicht: als mnemonische Darstellung der nationalen Identität und gleichzeitig des historiografischen Diskurses, der dieselbe Identität hervorruft.

Die verschiedenen symbolischen Elemente, die in nationalen Symbolen nebeneinander existieren, wie die Farbe der Flagge, die Tiere und Pflanzen auf dem Schild sowie die Texte und die Musik der Nationalhymne, dienen dazu, die Menschen mit ihren historischen Wurzeln zu identifizieren und zu verstärken Ihr Zugehörigkeitsgefühl zu Ihrem Land.